Maschinen für Gleisumbau

UVP 2002:

  • Maschine für Gleisumbau, Gleisneubau und Gleisabbau
  • Kleineisensammler mit Magnettrommel und Transportbahn sowie mechanisch ängsverschiebbarem Förderband
  • Altschwellen-Ausbauaggregat und -förderanlage
  • Schotterplaniereinrichtung mit Förderschnecke und Laser-Höhensteuerung zur Herstellung einer einwandfreien Auflage für die Neuschwellen
  • Neuschwellenverlegung mittels Vakuumgreifer für besonders schonende Behandlung der Neuschwelle
  • Zum Einspreizen der Neuschienen kommt die Schieneneinspreiz- und -verlegemaschine SEW zum Einsatz
  • Raupenfahrwerk mit hoher Zugkraft
  • Die große Baulücke gewährleistet eine sanfte Biegelinie und damit eine schonende Behandlung der Schienen
  • Portalkran mit Transportmöglichkeit für 20 Betonschwellen und Kantholzgreifautomati
  • Für den Gleisneubau wird anstelle des hinteren Drehgestells das Raupenfahrwerk montiert. Die Arbeitsrichtung wird umgedreht, der Materialzug von der Maschine gezogen

Bild mit Genehmigung von Plasser&Theurer
UVP 2002
© Plasser&Theurer

SMD 80:

  • Aggregat und Förderanlage für den Altschwellenausbau und -abtransport
  • Durch den Einsatz einer Schotterplanierfräse mit Querförderbändern für die Herstellung eines einwandfreien Schwellenauflagers stellen auch große Schottermengen kein Problem dar
  • Raupenfahrwerk für hohe Zugkraft, auch bei Nässe und in Steigungen
  • Präzise Neuschwellenverlegung- Portalkran für den Abtransport der Altschwellen und die Zubringung der Neuschwellen
  • Mit Hilfe modernster Steuerungen kann entweder die bestehende Gleislage beibehalten oder das neue Gleis in Richtung und Höhenlage versetzt verlegt werden
  • Aufbau der Energieversorgung auf einem vom Kunden beigestellten Wagen

Bild mit Genehmigung von Plasser&Theurer
SMD 80
© Plasser&Theurer

SUZ 500:

  • Ausführung mit nachlaufendem Schwellenzug bei Gleisumbau und Gleisneubau
  • Raupenfahrwerk für höchste Zugkraft
  • Die beiden Rahmenteile der Hauptmaschine werden vor Arbeitsbeginn hochgespindelt, um das mittlere Drehgestell anzuheben; dadurch entsteht eine ausreichend große Baulücke
  • Das Schotterplanum wird nach dem Altschwellenausbau von einer Planierfräse vorbereitet
  • Flankenpflüge zur seitlichen Fixierung des neuverlegten Gleises
  • Portalkran für den Transport von Alt- und Neuschwellen
  • Das neue Gleis kann entweder dem alten folgend oder gegenüber der alten Gleislage versetzt verlegt werden

Bild mit Genehmigung von Plasser&Theurer
SUZ 500
© Plasser&Theurer

SUM-Q:

  • Der Materialzug dieser Schnellumbaumaschine wird während des Arbeitseinsatzes geschoben
  • Die beiden Rahmenteile der Hauptmaschine werden vor Arbeitsbeginn hochgespindelt, um das mittlere Drehgestell anzuheben; dadurch entsteht eine ausreichend große Baulücke
  • Eine zusätzliche Altschwellenausdrückvorrichtung ermöglicht den Ausbau gebrochener Schwellen
  • Das Schotterplanum wird von einer Räumkette mit Querförderband vorbereitet; große Schottermengen stellen kein Problem dar
  • Portalkran für die Zuführung der Neuschwellen und den Abtransport der Altschwellen
  • Die Verladung der Schwellen erfolgt quer zur Schienenlängsachse
  • Die vorgelagerten Neuschienen werden schonend und unter Vermeidung unzulässiger Spannungen eingefädelt
  • Der hintere Teil der Maschine fährt bereits auf dem neu verlegten Gleis
  • Die vorgelagerten Neuschienen werden schonend und unter Vermeidung unzulässiger Spannungen eingefädelt
  • Der hintere Teil der Maschine fährt bereits auf dem neu verlegten Gleis
    Integrierter Materialwagen mit Vorkopfpflügen

Bild mit Genehmigung von Plasser&Theurer
SUM-Q
© Plasser&Theurer