Formel­zeichen

Formelzeichen und ihre Bedeutung für den Eisenbahnbau

Formelzeichen

Bedeutung des FormelzeichensEinheit
aScheitelabstand bei Ausrundungsbögenm
AAAusrundungsbogenanfang 
AEAusrundungsbogenendem/s²
arRadialbeschleunigungm/s²
apBeschleunigung in Querrichtung 
BABogenanfang 
BEBogenende 
BMBogenmitte 
BWBogenwechsel 
eGleisabstandm
fAbrückmaß des Gleisbogens gegenüber der Tangente bei Übergangsbögenmm
hfPfeilhöhemm
Δ hHöhenunterschiedm
lLängsneigung
kKrümmung des Gleisbogens 
aLänge der Ausrundung bei Kuppen und Wannenm
bLänge des Kreisbogens (Bogenlänge)m
gLänge einer Zwischengeradenm
nNutzbare Gleislänge (auch als NL üblich)m
RLänge der Überhöhungsrampem
RBLänge der Überhöhungsrampe nach Blossm
RSLänge der S-förmigen Überhöhungsrampem
tTangentenlängem
taTangentenlänge des Ausrundungsbogensm
UÜbergangsbögenlänge, gerade Krümmungsliniem
UBÜbergangsbögenlänge, nach Blossm
USÜbergangsbogenlänge, S-förmige Krümmungm
wLänge der Weichem
ldSchletzte durchgehende Schwellem
maxVorsatz für Höchstwert 
minVorsatz für Mindestwert 
1 : mNeigung der Überhöhungsrampe 
1 : nNeigung der Weichentangente 
NNeigungm
HüNNHöhe über Normal Null 
NWNeigungswechselm
oAohne Angabe des Ausrundungshalbmessers 
rGleisbogenradiusm
oRadius des Zweiggleises der Weichengrundformm
aAusrundungshalbmesser der Neigungswechselm
sRadius des Stammgleises einer Bogenweichem
zRadius des Zweiggleises einer Bogenweichem
regVorsatz für Regelwert 
RARampenanfang 
regRampenende 
RMRampenmitte 
sAbstand der Schienenkopfmitten; oder Streckemm; m
SStreckenneigung, nach DIN
TSTangentenschnittpunkt 
uÜberhöhung der Aussenschienemm
oAusgleichende Überhöhungmm
fÜberhöhungsfehlbetragmm
uÜberhöhungsüberschussmm
UAÜbergangsbogenanfang 
UEÜbergangsbogenende 
UMÜbergangsbogenmitte 
eEntwurfsgeschwindigkeitkm/h
WAWeichenanfang 
WEWeichenende 
WTSSchnittpunkt der Weichentangenten 
zulVorsatz für zulässigen Wert