Ultraschall­prüfung

Allgemeines:

Mit Ultraschall werden Eisenbahnschienen und Weichenteile im Gleis zerstörungsfrei auf innere Materialfehler untersucht und geprüft. Dadurch sollten Störungen oder Unfälle vermieden werden, die durch nicht rechtzeitig erkannte Fehler auftreten können.

Das Ultraschall-Prüfverfahren:

Das Impuls-Echo-Verfahren wird im Eisenbahnoberbau angewendet. Die kurzen Ultraschall-Impulse werden vom Prüfkopf in das Bauteil gesandt und nach Reflexionen an einem Hindernis wieder zurück empfangen. Um einen Luftspalt zu vermeiden, wird Wasser oder Öl zwischen Prüfkopf und Prüfgegenstand gebracht. Im Ultraschall-Prüfgerät werden die empfangenen Impulse verstärkt und als Echos auf dem Bildschirm angezeigt.

Der Schienenprüfzug:

Zur Vorbeugung von Schienenbrüchen werden mit Ultraschallprüfzügen Fehler in den Schienen festgestellt, die bevor es zu einem Schienenbruch mit zum Teil erheblichen Auswirkungen auf den Betriebsablauf kommt beseitigt werden können. Die Ultraschallprüffahrten werden mit einer Prüfgeschwindigkeit von 40 - max. 110 km/h in sog. Intervallen durchgeführt. Die Ultraschallprüfzüge sind mit mehreren Ultraschallprüfköpfen ausgestattet.

In Weichen, Gleisen und anderen Kleinteilen kann auch zur Nachprüfung ein zusätzlich handgeführtes Schienenprüfgerät eingesetzt werden. Die Prüfköpfe werden in Weichen individuell eingesetzt, um alle Bereiche der Weichengestänge insbesondere der Herzstücke zu erfassen.


Passende Fachliteratur zum Gleisbau und zur Instandhaltung finden Sie hier:

Feste Fahrbahn - Konstruktion und Bauarten für Eisenbahn und Straßenbahn

Feste Fahrbahn - Konstruktion und Bauarten für Eisenbahn und Straßenbahn

Die Feste Fahrbahn hat sich als eine neue innovative Oberbaukonstruktion auch in Europa zu einer echten Alternative zum traditionellen Schotteroberbau entwickelt. Über die Anwendung der Festen Fahrbahn in Deutschland hinaus werden auch Beispiele aus den Nachbarländern Österreich, der Schweiz und den Niederlanden betrachtet. Des Weiteren wird ausführlich über die Feste Fahrbahn im spurgeführten ÖPNV berichtet, wo eine verbreitete Anwendung zu verzeichnen ist.
In dieser 2., erweiterten und überarbeiteten Neuauflage werden besonders die schwellenlosen Bauarten berücksichtigt.

The Basic Principles of Mechanised Track Maintenance

The Basic Principles of Mechanised Track Maintenance

This book is dedicated to the many people involved in the day to day planning and performance of track maintenance activities. Providing a practical approach to everyday challenges in mechanised track maintenance, it is not just intended as a theoretical approach to the track system. 
Railways aim at transporting people and freight safely, rapidly, regularly, comfortably and on time from one place to another. This book is directed to track infrastructure departments contributing to the above objective by ensuring the track infrastructure’s reliability, availability, maintainability and safety – denoted by the acronym RAMS. Regular, effective and affordable track maintenance enable RAMS to be achieved.